23 | 11 | 2020
Neues Kaninchen ist ein gezogen
Geschrieben von: Menni   
Montag, den 09. November 2020 um 13:53 Uhr

*Werbung, wegen Markenerkennung*

Hallo ihr Lieben,

durch einen ganz dummen Zufall haben wir im August ein 
kleines Lohkaninchen
aus dem Tierschutzverein gerettet,
daß arme kleine Dinge wurde da abgegeben weil sie angeblich beißt.

Ja schon klar. Wenn ich so etwas höre kann ich nur mit den Augen rollen,
ich hatte schon viele Kaninchen und keins davon hat gebissen,
ich will nicht abstreiten das es so etwas gibt, aber ein Tier abzugeben, 
weil es Arbeit ist, finde ich nicht sehr nett.

Wir wissen nur das sie einem kleinen Kind gehört hat,
beißen soll und das Kind sich nicht gekümmert hat.
Jetzt nehmen wir einmal die 3 Faktoren zusammen und überlegen noch einmal.
Das Kaninchen beißt? Niemals und ich sollte recht behalten.

Ein Kaninchen ist nichts für ein kleines Kind,
schon gar nicht wenn die Eltern sich nicht mit um es kümmern und 
zweitens sollte kein Kaninchen alleine leben,
oder wer lebt denn von euch gerne alleine? Ich definitiv nicht.

Unsere Kinder sind mit Kaninchen aufgewachsen, aber ich mußte sie immer wieder daran erinnern,
daß Tier zu füttern, den Kaninchenstall zu reinigen und sich generell zu kümmern.
Das ist eben so und trotzdem habe ich sie nie den Kindern alleine überlassen.

Wir haben das kleine Ding erst einmal von den anderen isoliert und abgewartet,
sie war die ersten Tage schon sehr ängstlich, ich vermute das sie immer von oben angegriffen worden ist,
sie hat bei uns schnell gemerkt, daß ihr keine Gefahr droht und
bald ließ sich sich an der Nase streicheln, wir haben ihr immer ein paar gesunde Leckereien zu fressen gegeben und
ganz schnell durften wir sie auch am Körper streicheln, soviel zum Thema sie beißt.

Beim fressen war das ein bisschen komplizierter, sie kannte anscheinend nur Salat und
vermutlich den Klassiker Trockenfutter, letzteres bekommt sie bei uns nicht,
es ist nicht gut für Kaninchen und vollkommen überflüssig.

Im Sommer gibt es bei uns alles aus dem Garten, im Hochbeet wächst viel für die Kaninchen und
Bäume haben wir massig, der ganze Garten ist für Kaninchen ausgelegt.
Stauden kaufe ich ausschließlich danach welche Kaninchen fressen dürfen.
So haben sie immer genügend abwechslungsreiches Futter zu Verfügung.
Und unsere ersten beiden Kaninchen lieben Blumen über alles.

Wir waren vor dem vergesellschaften vorsichtshalber beim Tierarzt und
danach haben wir den Versuch deer Vergesellschaftung gewagt.
Sie lief sehr gut und es gab kaum Rangeleien.
Davor hatte ich schon ein bisschen Angst, eine Vergesellschaftung ist nichts für schwache Nerven.
Ich habe für die Kaninchen viele neue Spielsachen gekauft,
so waren sie alle abgelenkt und haben sich vorsichtig beschnuppert,
dann ist mal kurz Fell geflogen und gut war es.

Einen Namen hat sie natürlich auch schon, sie heißt Baileys.
Bei der Farbe war das irgendwie schnell klar.

Sie ist übrigens ein totales Streichelkaninchen und definitiv keins welches beißt.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. November 2020 um 20:21 Uhr