21 | 07 | 2019
Aufbewahrung Stricknadeln
Geschrieben von: Menni   
Dienstag, den 02. Mai 2017 um 17:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich war lange auf der Suche nach einer ultimativen Aufbewahrung für Stricknadeln und Zubehör, meine erste Idee war eine Tasche zu Nähen, da ich aber jetzt keine Zeit dazu habe, mußte etwas anderes her. In meinem Schrank fand ich ein Beautycase und war sofort begeistert, leider war es zu klein. Ich schaute mich nach einem größeren um und fand auch schnell etwas passendes, eine Make-up Koffer hat genau die passende Größe und mehrere Unterteilungen, heute Nachmittag habe ich ihn dann eingeräumt und bin nun mehr als zufrieden.

Auf dem zweiten Bild sehr ihr erst einmal alles was ich einräumen möchte, es haben sich sehr viele Nadeln und Seile angesammelt. Die Nadelspiele habe ich alle in Verpackungen von den HiyaHiya´s gepackt. Die vielen Unterteilungen machen es mir möglich alles ordentlich zu sortieren. Nun habe ich noch genügend Platz und finde immer alles gleich was ich suche.

Ab damit zu:

mennys bastelstube
Creadienstag
Dienstagsdinge
Handmade on Tuesday
Crealopee
Maschenfein

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Mai 2017 um 18:13 Uhr
 
Janome CoverPro 2000
Geschrieben von: Menni   
Samstag, den 04. März 2017 um 08:59 Uhr

Hallo ihr Lieben,

manchmal geht es doch ganz schnell. Das ich nach einem neuem Spielgefährten für meinen Maschinenpark suchte, habe ich euch bereits bei dem Kardiergerät angedeutet.

Allerdings habe ich schon ein bisschen überlegt, denn eine Coverlock braucht man nicht unbedingt, es ist nur schön eine benutzen zu können, sie macht das Nähen doch schon um einiges leichter. Auch zum Dessous Nähen kann man sie wunderbar verwenden und das steht schon länger wieder einmal auf meiner Nähliste ganz oben.

Erst wolle ich, als überzeugter Brother Nutzer, mir auch eine von dem Hersteller kaufen, allerdings hat mich eines an der Brother gestört, die Arbeitsbreite ist sehr klein und bei so etwas sollte man sich schon genau überlegen was man möchte, denn eine Coverlock kauft man jeden Tag. Und ich Nähe mir doch gerne einmal eine Jacke oder eine Hose, für meinen Mann Shirts und Pullover, also sollte ich mir genau überlegen was ich möchte. Und nun habe ich euch auch gleich verraten was ich gerne alles Nähen möchte.

Es gibt natürlich noch andere Hersteller, mich überzeugte aber nur Janome.
So schaute ich mich mal bei Janome genauer um und wurde schnell fündig. Dann sprachen wieder Engelchen und Teufelchen. So erkundigte ich mich noch ein bisschen genauer und irgendwie war die Entscheidung doch relativ schnell klar, komisch bei meinen anderen Maschinen überlegte ich immer mehrere Monate (Nähmaschine) und mehrere Jahre (Stickmaschine). Mit meiner Coverlock habe ich alle Rekorde gebrochen.

Mein Mann sah dann das ich mir schon einen Shop ausgesucht hatte und sagte sofort, nun bestelle sie endlich, ich war ganz erschrocken und sagte nur, erst gehen wir zu Ikea frühstücken. 
Ich habe die Coverlock mit Bonuskit gekauft, daß ist schon sehr praktisch und weil man natürlich auch immer ein bisschen Zubehör benötigt und ich mir die Arbeit so leicht wie möglich machen möchte, habe ich noch die Saumführung, die Bandführung, eine Kantenführung und die passenden Nadeln bestellt.
Wobei ich mir bestimm noch das ein oder andere Zubehör kaufen werden.

Einen ganz tollen Service gab es von dem Händler, er hat die Maschine eingefädelt geliefert, so konnte ich gleich mein neue Maschine testen und bin ganz begeistert. Das einfädeln finde ich aber überhaupt nicht schwierig, also da muß man bei einer Overlock schon genauer hinsehen und überlegen. Ein Projekt habe ich für sie auch gleich, vor ein paar Tagen nähte ich mir einen Poncho und habe ihn nicht versäumt, ich glaube mein Gehirn war da schon auf Coverlock eingestellt.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 04. März 2017 um 13:54 Uhr
 
Was lange währt wird gut…
Geschrieben von: Menni   
Dienstag, den 16. August 2016 um 13:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

manche Entscheidungen brauchen Zeit, sehr viel Zeit, ganz viel Zeit.
Das ich bei großen Anschaffungen ein paar Monate überlege wißt ihr vermutlich,
aber dieses mal habe ich es bestimmt ein bisschen übertrieben, oder auch nicht.

Die Rede ist von einer Stickmaschine.

Vor ein paar Jahren habe ich schon darüber nachgedacht, damals waren unsere Kinder noch klein, 
nur konnte ich mich nicht entscheiden, auch gab es es noch keine so große Motivauswahl und
irgendwie sagte mein Bauchgefühl nein.

Das Thema hat mich aber die ganzen Jahre immer wieder beschäftigt.
Meine Mädels im Forum wissen wovon ich rede.

Irgendwie wurde das Thema in den letzten Monaten wieder akuter und so suchte ich erst einmal ein paar Infos.
Informieren kostet nichts.
Erst einmal schaute ich, was es alles auf dem Markt gibt und da sind schon viele herausgefallen.

Zur Wahl standen zum Schluß noch Janome und Brother.
Da ich mit meinem Brother Maschinenpark sehr zufrieden bin viel die Wahl dann letztendlich auf diese Marke. 
Ein Grund war auch das die Brother ein paar nette Kleinigkeiten hat die mir wichtig waren und die Janome nicht bietet,
außerdem hat sie einen irre großen Stickrahmen.

Wobei ich nicht gleich bei der NV800 gelandet bin, erst standen die 90e und 750e im Mittelpunkt.
Die 90e verwarf ich schnell wieder, der Stickrahmen war mir zu klein.
Deswegen entscheide ich mich bei so etwas auch nicht spontan, eine Stickmaschine kauft man sich ja nicht jedes Jahr.
Durch Zufall verglich ich dann die 750e und die 800e und merkte schnell das die 800e viel mehr zu bieten hat.
Und damit war das dann schon irgendwie klar das es die 800e werden könnte.

Dann kam natürlich wieder die Überlegung, brauche ich wirklich eine Stickmaschine?
Ich weiß es ehrlich gesagt bis heute noch nicht genau.
Auf jeden Fall kann man damit schon sehr viel machen.
Unsere Kinder sind mittlerweile groß und werden vermutlich wenig Interesse daran haben,
aber ich kann Taschen besticken, Handtücher, Decken, Gardinen und alles was man sonst noch findet.
Wobei Tochterkind schon das Interesse an einen Stickmuster angemeldet hat.

Als ich mich dann endlich entschieden hatte, brauchte ich nur noch das Zubehör.
Nur ist dabei ein lustiges Wort.
Die Entscheidungen vielen dann aber schneller als bei der Stickmaschine und
als ich es bestellen wollte sah ich das der Shop bis Ende August Urlaub hat.
Egal, ich kaufte dann eine Grundausstattung und den Rest bestelle ich Ende August.

Die Maschine kam und ich war von der Größe des Stickrahmens doch ein bisschen überrascht.
Mein Plan sie auf einer Ikea Kommode zum stellen.
Das war dann nichts. Gut also Plan B, den hatte ich bis dahin noch nicht, aber die Lösung war relativ einfach.
Ich räume das Zimmer ein bisschen um und wir kaufen bei Ikea 2 Kallax Regale, eins davon mit Rollen.
Noch kurz messen und ab zu Ikea.
Somit habe ich auch gleich noch etwas zum aufbewahren meiner Wolle, die wird irgendwie immer mehr und meiner Sticksachen.
Ich Liebe die Kallax Serie.

Die ersten Stickversuche habe ich bereits erfolgreich absolviert und bin begeistert.

Nachdem ich nun auch eine Stickmaschine habe, fehlt nur noch eine Coverlock,
Spaß beiseite, danach ist mir noch lange nicht.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 19. August 2016 um 21:35 Uhr
 
Cricut Explore
Geschrieben von: Menni   
Donnerstag, den 25. Dezember 2014 um 17:10 Uhr

Ich hoffe das ihr den 24. Dezember alle gut überstanden habt. Das ist nicht mein Weihnachtsgeschenk, daß zeige ich später.

Ich möchte euch mein neues Maschinchen vorstellen, die Explore habe ich schon seit ein paar Wochen.

Anfang des Jahres keimte in mir der Gedanke das ich gerne einen neuen Plotter möchte.

Da war dann auch gleich wieder Engelchen und Teufelchen zu Besuch.

Engelchen, Du hast doch einen. Teufelchen doch sie braucht noch einen.

Ich bin mit meiner Expression mehr als zufrieden, tolle Schneideergebnisse, die Matten und Messer halten ewig und trotzdem wollte ich zu gerne eigene Muster und filigrane Sachen schneiden.

Leider gab es zu dem Zeitpunkt von Cricut keine Alternative und ich schaute mich um, es gibt mehrere Plotter soviel war mir klar und ich schaute mir ein paar Videos bei youtube an und schließlich kam ich auf die Silhouette Cameo, aber irgendetwas überzeugte mich nicht, ich kann nicht einmal genau sagen was es war. Und wie immer bei solchen Anschaffungen überlege ich mir das ganze eine Weile.

Und dann wurde die neue Cricut Explore vorgestellt.Yeah, Cricut hat mich erhört.

Aber nicht so schnell Frau Menny, nun mußte ich natürlich erst einmal die Silhouette und Cricut vergleichen.

Das war nicht ganz leicht, ich fand dann Kens Kreations und genau so etwas suchte ich. Ken hat sogar beide verglichen.

Die Cricut schneidet genauer als die Cameo und da bin ich schon etwas eigen, es reicht ja schon wenn ich mit der Hand nicht gerade schneide, dann sollte das wenigstens meine Maschine tun.

Tja und was soll ich sagen, da ist sie nun.

Neben den genaueren Schneiderergebnissen der Cricut war mir auch wichtig meine Cartridges weiterhin nutzen zu können, es haben sich mittlerweile einige angesammelt. Bei der Explore benötigt man keine Cartridges mehr, daß ist alles im Design Space enthalten, man kann aber seine gekauften weiterhin benutzen.

Wie schon bei der Expression sehe ich das als Vorteil Vorlagen zu haben, eigene Ideen sind schon toll, aber wenn ich mal etwas ganz schnell schneiden möchte wähle ich gerne fertige Vorlagen aus.

Kurz gesagt einmal Cricut immer Cricut.

Ich habe mittlerweile schon einiges geschnitten, auch Vinylfolie, da konnte schon meine Expression, mit der Explore kann ich feinere Details schneiden.

Nun warte ich noch auf meine Fensterfolie und dann gibt es für unsere Fenster ein bisschen frischen Wind, wie den ganz knuffigen Olaf.

Ganz toll finde ich die Funktion Print then Cut.

Das Paket.

Da ist sie nun.

Schnell öffnen. Das finde ich so richtig genial. Die Projektmappe.

Hach und nun die beiliegende Tasche, ja da drin ist sie.

OMG ich bin verliebt.

Yeah, endlich ausgepackt, bestaunt. Der Cricuttino mußte auch mit schauen. 
Das Zubehör ist nicht enthalten, daß habe ich zusätzlich gekauft.
Der USB Adapter fürs Ipad, Stifte, der Falzstift, Folien zum bedrucken mit dem Laserdrucker und das Tool Kit.

Das finde ich sehr gut durchdacht, daß Toolkit hat hier sein zu Hause.

Meine ersten Werke. Dieses Jahr werde ich die Weihnachtskarten mit der Cricut werkeln.

Und dann habe ich mal nicht geschnitten, sondern nur zeichnen lassen.

Ich bin ganz begeistert von dem tollen Ding. Die Schneideergebnisse sind genau. Im Design Space sind bereits viele Vorlagen enthalten und das erstellen oder umändern von Vorlagen ist überhaupt kein Thema. Da vielen mir gleich viele Ideen ein. Zum Beispiel Karten fürs Projekt Life erstellen, filigrane Vinylfolien usw. Yeah, meine Cricut ist genial.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 17. Februar 2016 um 12:05 Uhr
 
Ich wollte mal irgendwann eine Tasche Nähen
Geschrieben von: Menni   
Samstag, den 11. Januar 2014 um 20:48 Uhr

Das will ich immer noch, allerdings habe ich das Projekt auf unbestimmte Zeit verschoben.

Ich habe mir jetzt einfach die Tasche für meinen Photodrucker gekauft, nun hat er ein schönes zu Hause und ist auf Reisen bestens geschützt. Die Tasche paßt übrigens für den Selphy CP810.

Die Tasche hat ganz viel Platz für das komplette Zubehör.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 11. Januar 2014 um 21:47 Uhr
 
« StartZurück1234567WeiterEnde »

Seite 1 von 7